Datenschutzerklaerung | Impressum
:: 1 2 ::
149 | 4E
Service Center Technologiepark Universität Bremen
Bremen

Das Service Center soll mit seinem Angebot die vorhandenen Möglichkeiten des Technologieparks um wichtige infrastrukturelle Einrichtungen ergänzen und darüber hinaus eine städtebauliche derzeit noch offene Situation ausformulieren. Die Möglichkeit zur Unterbringung von ergänzenden Einrichtungen für das Technologiezentrum an diesem exponiertem Knotenpunkt wird durch die Aufständerung des vornehmlich durch Büroeinrichtungen geprägten Objektes erzielt. In Korrenzpondens zum Stützenwald sind unterhalb des Gebäudes, in einer vom Verkehr zurückgezogenen Atmosphäre, eine Tankstelle sowie ein Schnellrestaurant angesiedelt. Zusammen mit dem umfangreichen Parkangebot werden die Einzelobjekte zu einer stimmigen Gesamtkomposition mit zentralem Lichthof zusammengefasst.

KenndatenFertigstellung 2001   
Nutzfläche 12.060 m²
Leistungen Vorentwurfsplanung

:: oben ::
91 | 1S
Störtebeker-Passage
Cuxhaven

Das Bauvorhaben gliedert sich in drei Abschnitte. Ladenstraße im Erdgeschoss mit SB-Markt, Parken im 1. und 2. Obergeschoss, Arztpraxen im 2. Obergeschoss.
Die Störtebeker Passage öffnet sich zur Meyerstraße/Große Hardewiek im Erdgeschoss mit großzügigen Schaufenstern der Geschäfte. Hinter den maritimen Öffnungen der Fassade befindet sich das 1. Parkdeck. Den Abschluss bildet ein Staffelgeschoss mit einer Stahl-Glas-Konstruktion, in dem sich Arztpraxen und das 2. Parkdeck befinden.
Der Haupteingang zur Passage liegt in der Achse Hadeler Platz - Innenstadt. Der zu erhaltende Baum gibt dem Haupteingang seine Form. Die Treppenhäuser an der Ecke Meyerstraße / Große Hardewiek und Große Hardewiek werden durch vorgesetzte Balkone in Schiffsform als Eingänge zu den einzelnen Geschossen kenntlich gemacht. An der Rückseite zum Hadeler Platz befindet sich der Eingang zur Passage sowie die Anlieferzone für den SB-Markt. Neben der Anlieferung gibt es eine fußläufige Verbindung zum Hadeler Platz. Die beiden Parkdecks erhalten eine leichte Verbindung durch die schlanke Stahlbetonkonstruktion. Die Leichtigkeit wird noch einmal durch die Schallschutzverglasung in Segelform betont.

KenndatenFertigstellung 1999   
Bauherr/Auftraggeber Cenit Immobilien GmbH
Leistungen Entwurfs-, Genehmigungs-, Ausführungsplanung, Vergabe, Bauüberwachung

:: oben ::
69 | 2B
Quartier an der Museumsinsel
Berlin

Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes mit Wohngebäude und Tiefgarage für Bundesverband deutscher Banken und Bayerischer Versorgungskammer. Bauherr war die Investitionsgesellschaft Quartier an der Museumsinsel (Deutsche Bank und Hanseatica).
Das Quartier an der Museumsinsel wurde 1999 fertig gestellt und verbindet gewerbliche Nutzung mit innerstädtischem Wohnen. Es wurde ein Gebäudeensemble entworfen, das zum einen die Blockrandbebauung zur Spree hin fortführt, sich andererseits nach Hinten offener zeigt und einen kleinen Park in die Planung mit einbezieht.

KenndatenFertigstellung 1999   
Bauherr/Auftraggeber Walter Bau AG, Hamburg
Leistungen Detail- und Ausführungsplanung

:: oben :: 1 2 ::

Hochhaus Sailcity


Weserstadion


Zentralkrankenhaus


Büro Reiner Brach